Newsticker:

 

Herzlich Willkommen bei der

NGG Bremen-Weser-Elbe

Wir sind ca. 8.300 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus den Bereichen der Ernährungsindustrie, Getränkeindustrie, Genussmittelindustrie, Nahrungsmittelhandwerk, Hotel- und Gaststättengewerbe, Betriebsgastronomie und der Hauswirtschaft.

 

Unsere Region umfasst Bremen und Bremerhaven, sowie die Landkreise Cuxhaven, Stade, Osterholz, Delmenhorst und Teile der Landkreise Rotenburg, Verden und Diepholz.

 

Auf den folgenden Seiten möchten wir über unsere Arbeit informieren und zum Mitmachen motivieren.

NGG wird 150 Jahre jung

Geburtstagsparty im Gewerkschaftshaus Bremen

Wir laden alle unsere Mitglieder und Freunde ganz herzlich ein.
Lasst uns gemeinsam feiern !!!

Die Zukunft der Arbeit gestalten wir

1.Mai-Veranstaltungen in unserer Region


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bremen
1. Mai Ökumenischer Gottesdienst: 9:00 Uhr in St.Johann mit Prof.Dr. Uwe Schneidewind
Demonstration: 11:00 Uhr ab Weserstadion
Kundgebung: 12:00-15:00 Uhr, auf dem Domshof.
Begrüßung durch Annette Düring
Schwerpunkt Jugend: Tatjana Basow (ver.di), Frank Linhart (NGG), Mareike Schmidt,(IGM).
Kulturprogramm: Mit Livemusik und Infoständen.

Bremen-Nord
Demonstration: 10:30 Uhr ab Arbeitsamt
Kundgebung: 11-13 Uhr auf dem Sedanplatz. 
Mairede mit Kornela Knieper (ver.di), Christian Gloede (GEW).
Kulturprogramm: Es gibt Livemusik und Infostände.

Delmenhorst 
Demonstration: 10:30 Uhr ab Lange Straße 72, Sammeln ab 10.00 Uhr
Kundgebung: 11:15 Uhr auf dem Bismarckplatz. 
Maireden von Kolleginnen und Kollegen der Einzelgewerkschaften
Kulturprogramm: Livemusik von den West-Coast-Twins.
Bremerhaven 
Demonstration: Versammlungsort „Große Kirche“, Bürgermeister-Smidt-Str
Kundgebung: 10:00-17:00 Uhr Große Kirche. 
Die Mairede hält Karin Schwendler (ver.di Gleichstellungspolitik)
Kulturprogramm: Mit Live-Musik, Kinderbetreuung und Samba
Cuxhaven
Kundgebung: 11:00-15:00 Uhr auf dem Platz vor dem ehemaligen Fischversandbahnhof. 
Die Mairede hält Gunnar Wegener (ver.di)
Kulturprogramm: Flamenco, Portugiesische Folkloregruppe, Cheerleaders und Infostände.
Rotenburg
Kundgebung: 11:00-14:00 Uhr auf dem Pferdemarkt/ Rathaus. 
Die Mairede hält Maternus Burauen (IG BAU).
Kulturprogramm: Es gibt Live-Musik und Infostände.
Stade
Kundgebung: 11:00-14:00 Uhr, Am Schwedenspeicher. 
Die Mairede hält Petra Tiemann (SPD Landtagsabgeordnete)
Kulturprogramm: Es gibt Live-Musik und Infostände.
Verden
Kundgebung: 11:00-14:00 Uhr auf dem Rathausplatz. 
Die Mairede hält Susanne Kremer (ver.di, Mitglied des Landesvorstand).
Kulturprogramm: Musik, Tombola und Infostände.

Die Plakate hier zum Herunterladen
Bremen
Bremen-Nord
Delmenhorst
Bremerhaven
Cuxhaven
Rotenburg
Verden
Stade

Tarif gibt's nur aktiv

Abschluss bei DMK

Warnstreik in Zeven

Nach einer massiven Warnstreikwelle in den Standorten von DMK Nordwest haben wir gestern einen Abschluss geschafft.
Und wieder einmal hat sich gezeigt: Tarif gibt's nur aktiv
Näheres im Abschlussflugblatt

DMK-Beschäftigte kämpfen für angemessene Lohnerhöhung

DMK-Konzern: Warnstreiks beim Molkereiriesen

Über 300 Beschäftigte waren in Zeven am 31.03.2015 im Warnstreik, im Betrieb lief nichts mehr.

01.04.2015

Um ihrer Forderung nach einer fairen Lohnerhöhung Nachdruck zu verleihen, sind die Beschäftigten des Deutschen Milchkontors (DMK) an vielen Standorten für mehrere Stunden in den Warnstreik getreten - weitere Arbeitskampfmaßnahmen sollen folgen. Auch die zweite Verhandlungsrunde zwischen der Gewerkschaft NGG und dem DMK - Deutschlands größtem Molkereiunternehmen - war Mitte März ohne Ergebnis vertagt worden.

Die Forderung der Beschäftigten nach einer Lohnerhöhung von 5,5 Prozent, steigenden Ausbildungsvergütungen und einer Übernahmegarantie nach erfolgreicher Ausbildung hat die Arbeitgeberseite mit dem Angebot einer 2,1 prozentigen Lohnsteigerung beantwortet: Das ist, angesichts immer weiter steigender Anforderungen an die Belegschaft und des wirtschaftlichen Erfolgs des Unternehmens, deutlich zu wenig, finden die Beschäftigten. Mit einer "Warnstreikwelle" zu unterschiedlichen Zeiten und DMK-Standorten wollen sie deshalb den Druck erhöhen. 

Die dritte Tarifverhandlung findet am 15. April in Zeven (Niedersachsen) statt.
Mehr auch auf unserer Facebookseite
 

Europa neu begründen: Aufruf der Gewerkschaftsvorsitzenden

Griechenland nach der Wahl − Keine Gefahr, sondern eine Chance für Europa

Der DGB Vorsitzende Reiner Hoffmann zur Situation in Griechenland:
Die Mehrheit der Wählerinnen und Wähler in Griechenland hat die Krisenpolitik der Austerität abgewählt, die das Land in eine soziale Katastrophe geführt hat. Die massiven Ausgabenkürzungen haben das Land in die tiefste Rezession und damit zugleich in die höchste Staatsverschuldung der gesamten EU getrieben. Die Folge ist eine soziale und humanitäre Krise ohne Beispiel in Europa: Ein Drittel der Bevölkerung lebt in Armut, die sozialen Sicherungssysteme wurden massiv geschwächt, der Mindestlohn um 22 Prozent gesenkt, das Tarifvertragssystem und andere Schutzrechte für die Beschäftigten demontiert. Ausgerechnet die unteren Einkommensgruppen wurden zusätzlich steuerlich belastet. Die Arbeitslosigkeit liegt jetzt bei 27 Prozent, unter Jugendlichen sogar bei über 50 Prozent. Mehr als 800.000 Menschen sind nicht mehr von einer solidarischen Gesundheitsvorsorge erfasst und bekommen nur noch in Notfällen Zugang zu ärztlicher Versorgung. Das Wahlergebnis ist deshalb auch ein vernichtendes Urteil über diese verfehlte Politik seit 2010.

 

Die Vorsitzenden des DGB und aller Einzelgewerkschaften haben deswegen einen Aufruf an die deutsche und europäische Politik gestartet:
Hier der Link zur Homepage "Europa neu begründen"
http://wp.europa-neu-begruenden.de/
 

NGG Bremen ruft auf

Überregionale Großdemonstration gegen den Parteitag der AfD

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 31. Januar hält die AfD ihren Bundesparteitag im Hotel Maritim an der Bürgerweide ab. Wir wollen in Hör- und Sichtweite mit einer breiten und vielfältigen Demonstration ein Zeichen setzen: Gegen Rassismus und Rechtspopulismus – für Solidarität und soziale Gerechtigkeit!

Wir wenden uns außerdem gegen die Pegida-Demonstrationen in Dresden und anderen Städten. Diese Demonstrationen sind gefährlich, weil sie den Boden für rassistische Übergriffe bereiten und die Bevölkerung spalten. Unter dem Deckmantel des Protestes gegen eine angebliche Islamisierung wird gegen Flüchtlinge im Allgemeinen und Menschen islamischen Glaubens im Besonderen gehetzt. Dabei beklagen die WortführerInnen von Pegida die Opfer des Terrors durch den Islamischen Staat und organisieren jeden Montag Demonstrationen gerade auch gegen die Menschen, die vor dem Terror des IS fliehen.

Pegida, AfD & Co versuchen, verfehlte Wohnungspolitik, Sozial- und Bildungsabbau, die Rente mit 67 und anderes für ihre Propaganda auszunutzen. Aber nicht MigrantInnen und Flüchtlinge sind schuld an Arbeitsplatzabbau, fehlendem sozialem Wohnungsbau, Hartz IV, Privatisierungen und einer unsozialen Politik.

Unsere Solidarität gilt allen Menschen, die aufgrund von Krieg, Terror, Verfolgung oder Armut ihre Heimat verlassen mussten und als Flüchtlinge und Asylsuchende nach Deutschland kommen.

Den kompletten Aufruf findet Ihr hier:

Und das ist die Liste der Organisationen, die zur Demo aufrufen:

Der gesetzliche Mindestlohn gilt seit dem 01.01.2015

Mindestlohn-Hotline des DGB jetzt aktiv

Seit heute (02.01.2015) könnt Ihr die Hotline erreichen

Dein Arbeitgeber zahlt nicht den gesetzlichen Mindestlohn, obwohl er Dir zusteht?
Du willst wissen, ob der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro für Dich gilt oder nicht ?
Du suchst Kontakt zur Gewerkschaft, weil Du Dein Recht auf Mindestlohn durchsetzen willst ?


Mehr Infos ...

Wir wünschen schöne und erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins Neue jahr

Es kommt immer auf den Standpunkt an

Mehr Geld für die Beschäftigten von McDonalds, Burger King, Starbucks usw.

Tarifabschluss in der Systemgastronomie erreicht

In der Nacht auf den 17. Dezember 2014 wurde im Schlichtungsverfahren ein Abschluss in der Tarifrunde für die Systemgastronomie erreicht. U.a. wurde der Erhalt des Manteltarifvertrags, deutliche Verbesserungen für die unteren Entgeltgruppen und die Ost-West-Angleichung (bis 2018) erreicht. Vorausgegangen waren die ersten Warnstreiks in der Geschichte dieser Branche.

Tarifrunde Systemgastronomie 2014

Die Warnstreiks haben begonnen

Vor der für morgen, Dienstag, den 16. Dezember 2014, angesetzten Schlichtung haben die NGG und die Beschäftigten der deutschen Systemgastronomie den Druck noch einmal erhöht. Seit Freitag wird in vielen Städten und zu unterschiedlichen Zeitpunkten "gewarnstreikt". So sind etwa in Frankfurt am Main Burger King Beschäftigte auf die Straße gegangen und wurden dabei von ihren Kolleginnen und Kollegen von Mc Donald's begleitet. Auch in Hamburg, Düsseldorf, Erfurt, Heilbronn und Berlin sind Beschäftigten von Starbucks, Mc Donalds und Burger King in den Ausstand getreten.
 

Geplanter Kellog-Umzug von Bremen nach Hamburg

NGG fordert Kellogg-Management zu fairen Verhandlungen auf

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) kritisiert das Verhalten der Geschäftsführung von Kellogg Deutschland in den Verhandlungen mit dem Betriebsrat zum Interessenausgleich und Sozialplan (Verlegung des Bremer Standorts nach Hamburg).
Näheres in unserer Pressemitteilung von heute

 

Neue Vorwürfe gegen Burger King´s Skandal-Franchisnehmer Yildiz

Burger King führt Gäste in Cuxhaven hinters

24.10.2014: Burger King´s Skandal-Franchisenehmer Yildiz kommt nicht aus den Schlagzeilen raus. Jetzt kommt der Vorwurf der Gästetäuschung in Norddeutschland dazu.

Ärger in der Nordsee-Zentrale Bremerhaven

Gewerkschaft NGG kritisiert Pläne zur Verlagerung von zentralen Abteilungen

21.10.2014: Wir kritisieren die kurzfristig bekannt gewordenen Pläne zur Verlagerung einzelner Abteilungen der Nordsee-Zentrale von Bremerhaven nach Düsseldorf. Weder Aufsichtsrat noch Betriebsräte wurden vorab informiert.

Tarifrunde Systemgastronomie

Mach mit und werde Restaurant-Pate

24.09.2014: In der ersten Verhandlungsrunde haben die Arbeitgeber jetzt ihren Gruselkatalog vorgestellt. Die Beschäftigten in der Branche brauchen jetzt Solidarität. Mach mit und werde Restaurant-Pate!

Tarifrunde Systemgastronomie

Starke Forderungen für faire Tarife

17.09.2014: Nächsten Montag startet in Berlin die Tarifrunde 2014 für die Beschäftigten der Systemgastronomie (McDonalds, Burger King, Starbucks, Autogrill, KFC, Pizza Hut, Vapiano und andere). Wir haben die wichtigsten Infos zusammen gefasst.
 

Projekt K

NGG kritisiert Kellogg-Umzug nach Hamburg

22.08.2014: Wir kritisieren den Umzug der Kellogg-Zentrale von Bremen nach Hamburg scharf und erwarten faire Lösungen für die Beschäftigten. Die angeblich bessere Anbindung an die skandinavischen Märkte halten wir für vorgeschoben und sehen vielmehr eine Auswirkung des Sparprogramms „Projekt K“.

NGG fordert den Erhalt möglichst vieler Arbeitsplätze

Hachez braucht eine Zukunft in Bremen

24.07.2014: Nach der gestrigen Mitteilung von Hachez, Teile der Verpackungstätigkeiten nach Polen zu verlagern und 71 Stellen in Bremen abzubauen, fordern wir ein tragfähiges Zukunftskonzept für den Standort Bremen.

So erreichen Sie uns:

 

Gewerkschaft NGG

Bremen-Weser-Elbe 

Bahnhofsplatz 22-28

28195 Bremen

 

Tel.: 04 21 / 16 03 95 - 0

Fax: 04 21 / 16 03 95 -19
region.bwe@ngg.net

 

Unsere Bürozeiten
Mo. - Do. 8.00 - 16.00 Uhr

Fr. 8.00 Uhr - 13.00 Uhr

 

Büro Bremerhaven:

Am Lunedeich 106

27572 Bremerhaven

(Termine nur nach Vereinbarung)
 

Mitglied werden

Jetzt Online Mitglied werden!

Dr. Azubi

Stress in der Ausbildung?
Dr. Azubi hilft!

©  Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)  |  wegewerk> wwEdit CMS 3.5

Aus urheberrechtlichen Gründen ist der Download dieses Bildes nicht möglich.